kommunikationdesign grafikdesign

Was mache ich als Kommunikationsdesignerin eigentlich oder was ist Kommunikationsdesign?

Eine Erklärung, die nicht so einfach ist wie ich gedacht habe

Früher habe ich immer auf die Frage geantwortet, was machst du eigentlich? Ich bin Designerin (stimmt ja auch). Aber dann kam sofort die nächste Frage: Was designst du denn? Den neusten Toaster, Autos, Mode ….? Nein, eher nicht, ich bin Grafikdesignerin und Webdesignerin und das auch nicht nur … jetzt wird’s schon wieder schwierig.

Kommunikationsdesign wird gebraucht um das alltägliche Leben zu gestalten

Einige Beispiele: Damit man dort hinfindet, wo man hin will, braucht es eine aussagekräftige Beschilderung. Nudeln, Marmelade und Knäckebrot brauchen schöne und informative Etiketten. Um zu erfahren, dass es in der Kunsthalle eine grandiose Ausstellung gibt, braucht es Werbung in Form von Plakaten, Flyern, Anzeigen. Das Ganze auch im Internet. Um ein Gerät zu verstehen braucht es eine verständliche Bedienungsanleitung. Ich könnte hier noch Kilometer weiter ausführen.

Nur wenn der Inhalt stimmt macht die Verpackung und das Auspacken Spaß

Das ist mein persönliches Credo und hier kommen wir auf den Kern. Am Beispiel Kunsthalle sieht man schon, dass es nicht reicht, einfach als Grafikdesignerin eine Anzeige zu gestalten. Es braucht ein Gesamtkonzept. Welche Personengruppe soll angesprochen werden? Welche Inhalte sollen vermittelt werden? Welche Medien sollen für die Werbung eingesetzt werden? Um nur einige Aspekte zu nennen.

Kommunikationsdesiger*innen strukturieren die Inhalte, die relevant sind

Kommunikationsdesigner*innen zeichnet eine besondere Kompetenz in visueller Kommunikation aus. Das Design von gedruckten Medien (Kataloge, Broschüren, Logoentwicklungen, Geschäftspapiere etc.) ist eine Disziplin, genauso wie das Design von Virtuellen Medien oder in der Dreidimensionalität von Messeständen und Ausstellungs-Installationen.

Als Kreativdienstleistende erweitert sich das Aufgabenspektrum von der ausführenden auf die beratende Tätigkeit

Es ist eigentlich eine logische Schlußfolgerung, dass meine jahrelange Erfahrung als Kommunikationsdesignerin, mich befähigt Unternehmen in Ihrer Kommunikationsstrategie beratend zu begleiten. Ich betrachte gern das Ganze und blicke über den Tellerrand hinaus. Als Außenstehende auf ein Unternehmen zu schauen hat den Vorteil losgelöst Dinge zu sehen, auf die man als Eingeweihte vielleicht nicht kommen würde.

Eine große Portion Neugier zeichnet viele Kommunikationsdesigner*innen aus

Mich auch. Zuhören, informieren, Ideen entwickeln und wieder verwerfen, die Extrakte visualisieren und in eine Form geben, verfeinern, korrigieren, testen, umsetzen. Die Arbeit ist ein lebendiger Prozess, der auch bedeutet immer im Dialog und Austausch zu bleiben. Dann hat das Projekt die größte Chance zum Erfolg und macht allen Beteiligten Spaß.

Deshalb ist Kommunikationsdesign meine Leidenschaft und das schon seit fast 30 Jahren.
Nur passt diese Erläuterung, was ich eigentlich mache nicht in einen Fahrstuhl … daran muss ich wohl noch arbeiten.

 

 

down